Biblio-Filmographie (Auswahl)

Heinz Blumensath: vita, Publikationen, Filmographie                 Stand: 02.11.2009

*1941, Studium der Germanistik, Allgemeinen  und Vergleichenden Literaturwissenschaft, Erziehungswissenschaft und Sport an der Freien Universität, Berlin, Yale University, USA. 1969 - 1976 Studienrat an einem Steglitzer Gymnasium. 1976 - 2000 Wissenschaftlicher Direktor  am Pädagogischen Zentrum Berlin (PZ/BIL/ LISUM). Lehrtätigkeit  u.a. an der Freien Universität, der Technischen Universität Berlin, der Universität Paderborn und der Humboldt Universität Berlin. - Seminare, Workshops, Vorträge und Filme im Auftrag des Goethe-Instituts.

Mitherausgeber von: „Glossen - internationale Zeitschrift für Kunst, Film und deutschsprachige Literatur nach 1945“: und Mitglied im Advisory Board von "Unterrichtspraxis - Teaching German (USA).  - Freier Autor, Regisseur und Seminarleiter z.B. für das Goethe-Institut.

Publikationen (Auswahl):

1972      Strukturalismus in der Literaturwissenschaft, Kiepenheuer und Witsch, Köln

1983      Einführung in die Literaturgeschichte der DDR, Metzlersche  Verlagsbuchhandlung, Stuttgart, zus. mit Christel Blumensath                                 

1983      Verfilmte Literatur -Literarischer  Film, Praxis Deutsch 57, Herausgeber und   Autor

1989      Schüler inszenieren literarische Texte, Begleitmaterial zum Schulfernsehen, Colloquium Verlag Berlin 1989, zusammen mit Christel Blumensath

1992      Ein Text und seine Inszenierung, Praxis Deutsch 114, 1992, Herausgeber und Autor

1995      Lyrische Sprache und Film. Poesie-Videos im Literaturunterricht. In: Friedbert Aspetsberger u. Arno Rußegger (Hrsg.): Die Ungetrennten und Nichtvereinten. Studien zum Verhältnis von Film und Literatur. Ergebnisse der 33. Literaturtagung des Instituts für Österreichkunde, (= Ide - extra, Studien Verlag  Insbruck/Wien, 1995

1996-99 Deutsch. Texte, Literatur, Medien, Bd 5-10, hrsg. von Wilfried Bütow und Barbara Schütze, zus. mit Heinz Blumensath, Verlag Volk und Wissen, Berlin 1996ff

1997      Ein Bild von „Hans Joachim Schädlich“ -  Ein medienpädagogischer Zugang zur Literatur der Gegenwart. In: Der Deutschunterrricht

1996ff    Texte, Literatur, Medien, Bd 8-10, hrsg. von Wilfried Bütow und Barbara Schütze, zus. mit Heinz Blumensath, Verlag Volk und Wissen, Berlin 1996ff.

2002      Sehen Lesen Drehen, Deutschunterricht 6-2002,  Herausgabe und Moderation zus.  mit W. Bütow., darin: H.B.: Literaturrezeption als produktive Medienarbeit im Literaturunterricht, S. 7-12

2009      Klasse Tiere - Klassentiere. Ein selbst verfasstes Gedicht inszenieren. Poesie-Video im Deutschunterricht, Sekundarstufe (mit DVD).  in: Deutsch Heft 17, 2009, S 14-18

2009     Wir wollen filmen - Wie mache ich das? Wie kann ich Schüler für ein Poesie-Video-Projekt gewinnen? in: Deutsch Heft 17, 2009, S. 20-22

2009     Schreiben Kreativ: Schreibanlässe, Ausdrucksformen. DEUTSCH 20, 2009, Susanne Becker und Heinz Blumensath (Hrsg.), Friedrich Verlag 2009, Mit CD, Plakat und Fotovorlagen sowie Arbeitsblättern für den Unterricht, 51 S. (Darin u.a.: Ideen brauchen Zeit zum Wachsen, Anja Tuckermann im Gespräch mit Heinz Blumensath, S. 42; Aufwärmübungen. Gemeinsam zum Schreiben von Gedichten kommen, S. 18)



Beiträge im www:

1989   Franz Fühmann: "Der Traum vom Wassertheater", in: glossen 4, 1998

1999     Im Gespräch mit Bernd Wagner, in: glossen 6, 1999

1999     Lebensstationen - Hans Ulrich Treichel im Gespräch, in: glossen 7, 1999.

2004     Carmen-Francesca Banciu im Gespräch (zus. mit Christel Blumensath), in: glossen 20, 2004. - Dazu vier kleine Videos mit Lesungen von Frau Banciu:

    -  Mein Vater, aus : Vaterfluchten

    - Berlin ist mein Paris, aus: Berlin ist mein Paris

    -  Milano auf der Insel, aus: Berlin ist mein Paris

    -  Mutter, ist das meine Sprache?, in: Berlin ist mein Paris


2004    Helga Schubert im Gespräch (zus. mit Christel Blumensath), in: glossen 21, 2004. Dazu vier kleine Videos mit Lesungen:

    - Der Baum, in: Blickwinkel

    - Himmel: Die Welt da drinnen

   - Ein Satz für meinen Mann


2007   Christa Moog. Galerie der Autoren: Gespräch mit Christa Moog, Lesungen, Berlin 1985. In: glossen 25,  2007. Darin:

   - Heinz Blumensath im Gespräch mit Christa Moog (1985)

   - Christa Moog liest: "Begegnung mit Franz Fühmann" (1985)

   - Christa Moog liest "Saison"

   - Christa Moog liest: "Auenkeller"

   - Christa Moog liest: Hausbesuch in B."

   - Christa Moog liest: "Herbsttag"

   - Christa Moog liest: "Ich weiß nichts über sie" und " Ich war Pfarrer in H."

   - Christa Moog liest: "Die Fete"

Alle Texte in: Christa Moog: Die Fans von Union. Geschichten. Rowohlt, Reinbeck 1987

2009 (1981) Franz Fühmann über sein Schreiben. Gespräch mit Heinz Blumensath. Historische Videoaufzeichnung am 30. Juni 1981.Erstveröffentlichung, 13.48 Min. PAL,  © heinz blumensath, 1981/2009 In: glossen 28, 2009


Filme (Buch/Regie):

1986    Peter Härtling im Gespräch, Reihe : Galerie der Autoren, SFB

1987   Christine Nöstlinger im Gespräch, Reihe: Galerie der  Autoren, SFB

1988    Jürgen Becker im Gespräch, mit Einspielfilm: „Junger Mann“,  Reihe: Galerie der Autoren, SFB

1988     Werner Heiduczek „Parzival“, Reihe: Galerie der Autoren, SFB

1989      Paul Maar im Gespräch, mit Einspielfilm: „Klassen-Tiere“, Reihe: Galerie der Autoren, SFB

1989      Günter Grass im Gespräch mit Gehörlosen, mit Einspielfilm: „Deutschland“, Reihe: Galerie der Autoren, SFB

1990      Jürgen Spohn im Gespräch mit Einspielfilm „Wofür Was ist, Reihe: Galerie der Autoren, SFB

1990      Volker Braun - Simplex Deutsch, Teil 1 u. Teil 2, Reihe: Galerie der Autoren, SFB

1990      Ernst Jandl in Wien, mit Einspielfilm: „so viel“, 7 Weltwunder“, „wir sind jung“, Reihe: Galerie der Autoren, SFB

1990      Christa Wolf im Gespräch, Reihe: Galerie der Autoren, SFB

1990      Christa Wolf: „Vierzig Jahre Leben wirft man nicht einfach weg“, Reihe: Galerie der Autoren, SFB

1991      Vom Potsdamer Platz zum Romanischen Café, Reihe: Litera-TOUREN, (Buch zus. mit Christel Blumensath, Ilka Feist), SFB

1992      Spaziergang durch Berlin-Friedenau, Reihe: Litera-TOUREN, (Buch: Christel Blumensath), SFB

1992     Vom Nollendorfplatz zum Halleschen Tor, Reihe: Litera-TOUREN, (Buch: Christel Blumensath), SFB

1992      KidS - Kreativität in die Schule. Ferdinand-Freiligrath-Hauptschule, Berlin-Kreuzberg. Eine Schule im Aufbruch. ( Buch: Christel Blumensath), SFB

1993      Günter Grass - Friedenauer Nachbarschaft, zus. mit Christel Blumensath, SFB

1993      Spaziergang durch Berlin-Pankow, zus. mit Christel Blumensath, Reihe: Litera-TOUREN , SFB

1993      Franz Hohler im Gespräch, Reihe: Galerie der Autoren, SFB

1993      Klaus Kordon im Gespräch, Reihe: Galerie der Autoren, SFB

1994      In der Mitte des Lebens. Eine Langzeitbeobachtung 1972, 1983, 1994 SFB, 90 Min., Regie und Buch zus. mit Klaus Salge, SFB

1994      Zur Dichterkolonie Friedrichshagen, zus. mit Christel Blumensath, Reihe: Litera-TOUREN, SFB

1994     Helga Königsdorf im Gespräch, Reihe: Galerie der Autoren, ORB

1994      Werner Heiduczek im Gespräch, Reihe: Galerie der Autoren, ORB

1994      „Die Ilse ist weg“ - Spielszenen nach dem gleichnamigen Roman von Christine Nöstlinger, Goethe-Institut München / Institut für Unterrichtswissen- schaften, Wien

1995      Christa Kozik im Gespräch (zus. mit Christel Blumensath), mit Einspielfilm:  „SchlußIdeen“,  ORB

1995      Hans Jürgen Schädlich im Gespräch, mit Einspielfilm, Reihe: Galerie  der Autoren, ORB, zus. mit Christel Blumensath

1995      DSW - Das sind wir. Ein interkulturelles Lernprojekt gegen Fremdenfeindlichkeit und Gewaltbereitschaft an einer Grundschule in Berlin- Wedding , Anne Frank Haus, Amsterdam, zus. mit Christel Blumensath,

1996      Barbara Köhler im Gespräch, mit Einspielfilm: Reihe: Galerie der Autoren, Erstsendung Dez. 96 SFB; Jan. 97, ORB, zus. mit Christel Blumensath

1997      WasserWelten. Projekt Werkstatt Expo 2000. Film im Auftrag des Goethe Institut München, zus. mit Christel Blumensath, PAL Beta SP

1997      Die Waldemarstrasse in Berlin-Kreuzberg. Eine Kiez-Geschichte, SFB, zus. mit Christel Blumensath, Erstsendung 19.10.97

1997      „Am Leben geblieben ...“ Treffen der Überlebenden, Gedenkstätte KZ- Flossenbürg, Film im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft Gedenkstätte ehem. KZ Flossenbürg, Förderung durch die Europäische Union, zus. mit Christel Blumensath, Uraufführung 7.11.1997, PAL Beta SP

1997      Hans-Ulrich Treichel im Gespräch, mit Einspielfilm, ORB, zus. mit Christel Blumensath, Erstsendung 16.12.1997

1998-99    Das pack´ich schon! - Das sind wir  II. Porträts von acht europäischen Jugendlichen aus Deutschland, den Niederlanden, Österreich und Luxemburg. Ein Film von Christel und Heinz Blumensath im Auftrag des „Anne Frank Haus Amsterdam“. DVD

1999      Mosaico - Demokratie der Kinder. Ein kultureller Kindergarten in Santiago di Chile. Ein deutsch/chilenisches Film-Projekt., PAL, Beta SP

1999      Der vergessene Schatz - Überleben in einer Oase. Beitrag des WasserWelten- Projektes Chile für die Expo 2000.  Goethe-Institut München-. Ein deutsch/chilenisches Film-Projekt. PAL, Beta SP

2000      Beginn der wissenschaftlichen Begleitung. Reihe: Das Schulreformmodell an der Ferdinand Freilgrath-Oberschule in Berlin-Kreuzberg, PAL, Beta SP

2000     „StoneSeed“ - nexus - voice art & flute. Isabella Beumer und Michael Finkenzeller im Konzert, Gießen 27. Okt. 2001

2001      Work in Progress. Reihe: Das Schulreformmodell an der Ferdinand Freilgrath- Oberschule in Berlin Kreuzberg.

2002      Projekt-Arbeit. Bausteine und Formen. Film im Auftrag des Goethe Institut München, zus. mit Christel Blumensath, Erweiterte Fassung des Filmes: WasserWelten. Projekt Werkstatt Expo 2000. Film im Auftrag des Goethe Institut München, zus. mit Christel Blumensath, PAL Beta SP

2003      Fifty - Fifty. Eine Langzeitbeobachtung 1972, 1983, 1994 SFB, 90 Min. Regie und Buch zus. mit Klaus Salge, SFB

2005      'Das Fliegende Klassenzimmer' in New York. Projektdokumentation eines deutsch - amerikanischen Schüleraustausches. DVD (PAL und NTSC), Buch, Regie, Kamera Heinz Blumensath, gefördert mit Mitteln der Checkpoint Charlie Stiftung

2000-2005      Schulen im gesellschaftlichen Verbund. Ein Modellprojekt gefördert durch die BMW Group in Berlin, Dingolfingen, Landshuth, Regensburg und München, DVD

2006      Anne Frank - Hier & Heute.  Ausstellungsvideos - Porträts von fünf Berliner Jugendlichen im Auftrag des Anne Frank Zentrums Berlin. Film für die neue Anne Frank, Austellung (zus. mit Christel Blumensath), Uraufführung Berlin 5. Nov. 2006, DVD 2007

2007-8      Von Lernerzentrierung zu Lernerautonomie, Vier Unterichtsdokumentationen in den DaF-Versuchsklassen des Goethe-Instituts, München, DVD

2008      Gespräch und Lesung mit Uwe Kolbe, in: glossen 26.  Film aus der Reihe "Galerie der Autoren", Berlin 1985

2009     "In Deutschland gefällt mir ..." (Teil 1, Winter) -  Jugendkurs des Goethe-Institut im wannseeFORUM, Berlin", Kamera: Ralf Klingelhoefer, Regie, Schnitt, Grafik: Heinz Blumensath, Produktion: e-motion-film.de im Auftrag der Initiative Schulen: Partner der Zukunft / Goethe-Institut München

2009     "In Deutschland gefällt mir ..." (Teil 2, Sommer) -  Jugendkurs des Goethe-Institut in Berlin-Schlachtensee", Kamera: Oliver Jähnel, Ralf Klingelhoefer, Heinz Blumensath, Regie, Schnitt, Grafik: Heinz Blumensath, Produktion: e-motion-film.de im Auftrag der Initiative Schulen: Partner der Zukunft / Goethe-Institut München

2010 "GleichZeit",  Chiang-mei Wang und Michael Finkenzeller (Kurzfassung 5.07 Min.) dance and flute improvisations. Regiefreies Aufführungskonzept. Kamera und Schnitt: Heinz Blumensath

2010 "GleichZeit",  Chiang-mei Wang und Michael Finkenzeller (Langfassung 13.51 Min.) ddance and flute improvisations. Regiefreies Aufführungskonzept. Kamera und Schnitt: Heinz Blumensath

2011 "Ein Satz für das Wannseeheim/wannseeFORUM (langfassung 37 Min) 60 Jahre Wannseeheim für Jugendarbeite e.V, HD Produktion, Kamera: Claus Deubel, Ralph Klingelhöfer, Heinz Blumensath, Schnitt und Regie: Heinz Blumensath

Copyright: e-motion-film, Heinz Blumensath 2007ff
Kontakt: Schloßstr. 17, D-14059 Berlin, T: +4930-3260 2024; Mobil: +49172-518 8403; email: productionäte-motion-film.de
Haftung für Inhalte